Qualitätssicherung

Die Qualitätssicherung hat seit Bestehen der Klinik einen festen Platz in unserem Klinikkonzept - die wissenschaftliche Evaluation unserer Therapie ist für uns nicht nur gesetzliche Pflicht, sondern ein persönliches Anliegen.

Bereits seit 1996 sind wir über das von uns mitbegründete "Institut für Qualitätsentwicklung in der Psychotherapie und Psychosomatik (IQP)" in einem Verbund mit derzeit 17 weiteren psychosomatischen Kliniken in Deutschland organisiert. Hierfür dokumentieren wir unsere Behandlungen mittels der "Psy-BaDo-PTM", einer standardisierten, schulen- und methodenübergreifenden Basisdokumentation für die stationäre Psychosomatik, die für jeden Patienten in anonymisierter Form soziodemographische Variablen, Angaben zum Störungsbild, zum Behandlungsprozess und zur Veränderungsmessung erfasst. Diese Daten stellen wir dem IQP zur Verfügung, welches sie den Ergebnissen der anderen Kliniken gegenüberstellt (Benchmarking).

Die Basisdokumentation wird zu einer ausführlichen psychometrischen Eingangs- und Ausgangsdiagnostik erweitert. Die Befragungsergebnisse sind die Basis für unsere interne Therapieevaluation und dienen so der kontinuierlichen Überprüfung und Optimierung unseres therapeutischen Arbeitens.

Das QS-Reha®-Verfahren ist eine einrichtungsübergreifende Maßnahme der externen Qualitätssicherung im Bereich der stationären Rehabilitation mit dem Ziel, die Qualität der Leistungserbringung transparent zu machen und weiterzuentwickeln. Die Hochgrat Klinik hat bereits zum zweiten Mal an diesem Verfahren teilgenommen.

Qualitätsberichte

Hier gelangen Sie zu den aktuellen Qualitätsberichten der Dr. Reisach Kliniken (bitte im Suchfeld „Adula Klinik“ bzw. „Hochgrat Klinik“ eingeben):

http://www.g-ba-qualitaetsberichte.de